Massnahme Nr. 1

Aktuelle unveränderbare Datensicherung / schreibgeschütztes Backup

Detaillierte Checkliste unterteilt in organisatorische und technische Punkte.

  • Verantwortliche Person für die Umsetzung definieren
  • Verantwortliche Person für die Überprüfung definieren
  • Festlegen, wer auf die Daten zugreifen darf
  • Externe Speicherung des Backups sicherstellen
  • Definieren Sie die Aufbewahrungsdauer der Backup-Daten (Gesetzliche Vorschriften beachten)
  • Sicherstellen, dass keine Drittpersonen Einblick in Ihre Daten haben
  • Regelmässige Datenwiederherstellung (2x pro Jahr testen)
  • Automatisierter & schreibgeschützter Backup-Prozess
  • Backup muss verschlüsselt sein
  • Backup-Medium vom Netzwerk trennen und offline lagern
  • Setzen Sie auf spezialisierte Firmen mit langjähriger Erfahrung
  • Überprüfen Sie, mit welchen Software-Programmen Ihre Daten wiederhergestellt werden können

Warum das Ganze?


Backup ist das Wichtigste für Ihre Überlebensfähigkeit. Es ist wichtig zu wissen, dass das Backup 100%ig funktioniert und die korrekten Daten mit genügend Historie gesichert werden. Eine Verschlüsselung der Daten ist unumgänglich, denn Sie möchten nicht, dass Ihre Backups z.B. im Falle eines Diebstahls, von Dritten eingesehen werden können. Für sämtliche Geschäftsdaten müssen Sicherungskopien (Backups) erstellt werden, auf die im Falle eines Datenverlusts schnell und vollständig zugegriffen werden kann. Nur wenn ein Backup vom Unternehmensnetzwerk abgekoppelt und physisch an einem externen Ort aufbewahrt wird, ist ein Schutz gewährleistet. Wer also Beispielsweise seine Daten regelmässig auf ein externes Speichermedium ablegt und dieses dann auch an einem anderen Ort als dem Büro aufbewahrt, macht schon einiges richtig.

Wer unterstützt mich in meiner Region?