Massnahme Nr. 2

Umfassender und aktueller Schutz vor Schadsoftware

Detaillierte Checkliste unterteilt in organisatorische und technische Punkte.

  • Verantwortliche Person, die sicherstellt, dass der Virenschutz aktuell ist
  • Im E-Mail-Programm definieren, welche potenziell gefährlichen Daten gesperrt werden
  • Sensibilisierung und Schulung von Mitarbeitern
  • Schulung im Umgang von
      E-Mails
      Webseiten
      Passwörter
  • Umfassender, flächendeckender und aktueller Malwareschutz von:
    1. Endgeräten
      Wechseldatenträger (USB-Sticks, externe Festplatten)
      Servern
      NAS
      Cloud-Services
      E-Mail Services
  • Makroausführung einschränken
  • Internetfilter installieren
  • Spamfilter installieren
  • Regelmässiger vollständiger System-Scan durchführen

Warum das Ganze?


Dies ist Ihre erste Verteidigungslinie, wie eine sichere Haustüre. Der Einsatz von Sicherheitssoftware gehört zu den wichtigsten Voraussetzungen für einen hohen Schutz des Unternehmensnetzwerks und der Unternehmensdaten. Das reicht jedoch noch nicht aus. Die Systeme müssen regelmässig kontrolliert, auffällige Ereignisse interpretiert und entdeckte Fehler bearbeitet werden. Denn die automatisierten Sicherheits-Tools erkennen zwar viele Auffälligkeiten, Bedrohungen und Angriffe. Sie sind aber nicht in der Lage, immer alle Bedrohungen automatisch zu beseitigen. Die Installation von Virenschutz-Software ist also kein Grund, sich zurückzulehnen und sich um nichts zu kümmern. Erst die Verarbeitung von Warnmeldungen und die aktive Überwachung machen ein System sicher.

Wer unterstützt mich in meiner Region?

Das "portfolio_grid" Attribut "tab_categories" muss mindestens einen gültigen Eintrag enthalten.